die beiden Reisenden in Aktion

Fahrradreise

Bottendorf, Deutschland

Wanderung

Craigieburn, Neuseeland

Fahrradreise

Bördekreis, Deutschland

Wanderung

Reefton, Neuseeland

Wanderung

Steirische Krakau, Österreich

Wanderung

Cobb Valley, Neuseeland

Fahrradreise

Quedlinburg, Deutschland

Wanderung

St. Jakob im Defereggen, Österreich

in chronologischer Reihenfolge

02 Jan 2010

auf nach Wellington

N

ach den Urgewalten der Vulkane geht es wieder etwas ruhiger Richtung Süden weiter. Oft kommt Amerika-Feeling auf, vieles in der Landschaftsgestaltung oder im Straßenbau ist angelehnt an dortige Gepflogenheiten. Das Besondere an Neuseeland ist aber der Abwechslungsreichtum, an einem einzigen Tag ist es möglich, eine Wüste, eine Steppe, einen Vulkansattel und einen subtropischen Urwald zu durchqueren. Deshalb immer die Augen offen halten – Siljas Lebensmotto EnRaHa  🙂 mehr

01 Jan 2010

von Nord- zur Südinsel

W

ie bestellt beginnt mit der Überfahrt von Nord- zu Südinsel der Sonnenschein. Wer allerdings auf wärmere Temperaturen gehofft hat, wird eines besseren belehrt: Die Südinsel liegt geographisch bereits „unterhalb“ von Australien. Dafür werden wir aber einen blitzblauen Spätfrühling erleben, der unvergesslich bleibt! mehr

31 Dez 2009

Marlborough Sounds

E

ndlich auf der Südinsel angekommen, geht es mit Zelt und Kochgeräten im Rucksack in die Marlborough Sounds auf den Queen Charlotte Walkway. Dieser ist ohne Boot praktisch nicht zu erreichen, so mieten auch wir uns ein Wassertaxi für die Fahrt an den Ausgangspunkt und bestellen es für den nächsten Tag an einem anderen Ort zur Abholung. Eine unvergessliche Wanderung wartet! mehr

30 Dez 2009

Pelorus Ridge, Lake Rotoiti

W

eiter geht es ins Landesinnere, abwechslungsreiche Landschafts-Kulissen warten darauf, entdeckt zu werden. Der geschichtsträchtige Pelorus Ridge – wilde Kämpfe zwischen verfeindeten Eingeborenen fanden hier statt – sowie Lake Rotoiti sind unsere nächsten Reisestationen. Eine mehrtägige Überschreitung sollte es werden, aber einer der wenigen Schlechtwettereinbrüche nähert sich der Südinsel. Macht er uns einen Strich durch die Rechnung? mehr

29 Dez 2009

Cobb Valley

F

ür Freunde der Botanik ist das Cobb Valley eine Rarität. Hier gedeiht der Cobb Enzian, eine Blume, die nicht unscheinbarer wirken könnte. In einer Dichte wie bei uns die Krokusse schießt er zu dieser Jahreszeit überall aus dem Boden. Kaum zu glauben, dass es dieses Gewächs tatsächlich weltweit nur in diesem einen namensgebenden Tal zu finden gibt! mehr

28 Dez 2009

Takaka und eine Frage

E

ndlich zurück in der Zivilisation zieht es uns in eine immer noch existierende Bastion der Hippie-Zeit: Takaka. Ein Schmuckgeschäft auf der einen Straßenseite, wo ein passender Ring mit einem Turmalin gefunden wird, sowie ein passendes (weil Vollkorn-) Cafe auf der anderen Straßenseite reichen, und schon geht man verlobt in die Zukunft!

mehr

27 Dez 2009

Mount Arthur

N

ach weiteren Stationen unterwegs wartet der Mount Arthur auf uns. Eine extrem steile Schotterstraße führt hinauf zum Ausgangspunkt, ob da ein Juicy Rental (der Mietautotypus für „coole“ junge Touristena-also nicht wir!) noch raufkommt? Anders als im entlegenen Cobb Valley treffen wir unterwegs wieder auf andere Wanderer. Die Südinsel zu dieser Jahreszeit ist wenig besucht, eine Wohltat für jeden halbwegs gestressten Bürger der Nordhalbkugel. Für den engagierten Botaniker gibt es hier wiederum Vegetable Sheep, Buttercup und Dracophyllen ohne Ende zu entdecken. mehr

26 Dez 2009

Goldgräberstimmung

A

uch auf Neuseeland gab es einen Goldrausch, nur etwa knapp hundert Jahre ist das her. Die Hochstimmung hielt nicht sehr lange, die Minen erwiesen sich eher unergiebig. Dafür hat dies für den Wanderer andere interessante Perspektiven gebracht. mehr

25 Dez 2009

Lewis Pass

D

ie Wanderung am Lewis Pass gehört zu den bekannteren Routen auf Neuseeland. Links und rechts des Flusses geht es unwirtlich steil und abweisend in die Höhe und macht dem namen „Cannibal Valley“ alle Ehre… mehr

24 Dez 2009

Arthur’s Pass

E

s sollte die letzte Station für uns vor dem Zielort Christchurch werden – der Arthur’s Pass. Ein kleiner praktischer Tipp: Auf Neuseeland ist es kein Problem, das Auto am 24. Dezember zu jeder Zeit und an jedem erdenklichen Ort aufzutanken. Jedoch am 25. muss man schon bis an die Küste in einen Hauptort fahren, um noch Sprit zu bekommen. mehr

20 Sep 2009

Larmkogel

D

er Larmkogel, offizielle Höhenangabe 3017m, liegt äußerst aussichtig als Nachbarberg gleich neben dem Großvenediger und bietet auch einen hervorragenden Blick auf die Glocknergruppe. Die Anfahrt zum Anstieg erfolgt entweder mit dem Rad oder – wie in unserem Fall – mit dem Nationalparkbus. mehr

29 Jul 2009

Steinernes Meer

D

as Steinerne Meer hat uns schon von Beginn an in seinen Bann gezogen. Daher war es nicht verwunderlich, dass uns unsere erste gemeinsame Hüttenwanderung überhaupt dort hingezogen hat. Der Anstieg zum Steinernen Meer ist von verschiedenen Punkten aus möglich, bekannt sind die Runden vom Königssee aus und der Anstieg über das Riemannhaus. Wir wählten die weniger erschlossene Route über die Peter Wiechentaler Hütte. mehr